Die Maximator JET GmbH feiert ihr 10-jähriges Bestehen standesgemäß in bester Gesellschaft und traditionell mit vollem Einsatz.

Seit 10 Jahren setzt die fränkische Maximator JET GmbH nun bereits Akzente auf dem Markt für hochspezialisierte Wasserstrahlschneidsysteme.

Die Gründung im März 1999 wurde am 20. Juni 2009 mit rund 80 Mitarbeitern, Partnern und Kunden gebührend gefeiert: Mit einem Festakt und einer anschließenden Schiffspartie und feucht-fröhlicher Weinprobe wurde einmal mehr unter Beweis gestellt, wie beflügelnd fränkische Wertarbeit sein kann.

Die hielt bis in die Morgenstunden einer harten, aber herzlichen Probe stand. „Wenn wir etwas machen, dann machen wir es gescheit.", erklärt Sven Anders, Geschäftsführer des innovativen Wasserstrahl-Unternehmens, „Mit den Jubiläumsfeierlichkeiten haben wir gewissermaßen besiegelt, dass sich daran auch in den nächsten 10 Jahren nichts ändern wird.

Die Feierlichkeiten wurden mittags mit einem festlichen italienischen Buffet im Schweinfurter Konferenzzentrum eingeläutet – als besondere Geste an 40 Persönlichkeiten „der ersten Stunde". Der Geschäftsführer Sven Anders nutzte diesen exklusiven Rahmen, um sich persönlich mit einer kurzweiligen, reich illustrierten Firmen-Retrospektive bei Familie, Mitarbeitern und ausgewählten Geschäftspartnern zu bedanken.

Beim anschließenden Sektempfang am Main-Anleger des Ausflugsschiffes „Stadt Schweinfurt" erweiterte sich der Kreis um zahlreiche Kunden. Während der Fahrt durch die romantische Landschaft entlang des Main lernten sich die 80 Teilnehmer bei einer Weinprobe nicht nur untereinander, sondern auch die fränkischen Traubenerzeugnisse intensiv kennen. Viel Anklang fanden auch die Gaudiwettkämpfe bei einem Stopover im Weindorf Wipfeld: Bei Torwandschießen, Hufeisenwerfen, Bierkrugschieben und Wettnageln wurde viel gepunktet und noch mehr gelacht. Zurück auf dem Schiff wurden die Gäste mit einer stimmungsvollen Spanferkel-Orgie für den rückhaltlosen persönlichen Einsatz belohnt. Musikalisch angeheizt durch Eddy Cimander, bekannt durch die Band „Shades", feierten viele Teilnehmer auch nach der Ankunft in Schweinfurt bis spät in die Nacht weiter. Am Ende waren sich alle einig, dass Maximator JET einmal mehr Maßarbeit geleistet hat. Ganz nach dem bekannten Motto „Work hard, play hard"…